Siebtlingsgeburt

Ein neuer Seo-Wettbewerb hat den Begriff “Siebtlingsgeburt” ins Leben gerufen. Wir möchten euch nachfolgend, alle Informationen zu diesem Thema ansprechend aufbereiten.

Siebtlingsgeburten SEO -Team

Das Siebtlingsgeburten SEO -Team

Siebtlingsgeburt: Gibt es das wirklich?

Wenn man Eltern fragt, wie viele Kinder sie bekommen wollen, kommt im Durchschnitt die Antwort: Zwei oder drei. Doch manchmal meint es die Natur mit dem Kindersegen so gut, dass gleich vier, fünf oder sechs Kinder auf einen Schlag die Familie vergrößern. Seltener sind dagegen Geburten mit noch mehr Babys. Eine Siebtlingsgeburt zum Beispiel. Eher gewinnen Sie mehrmals den Lotto-Jackpot, als einmal „7 auf einen Streich“ zu bekommen.

Es ist tatsächlich selten, dass ein Paar Zwillinge erwartet. Wobei hier die Wahrscheinlichkeit immerhin bei etwas über einem Prozent liegt. Eine Siebtlingsgeburt dagegen ist beinahe unmöglich. Weil die Natur allerdings ihren eigenen Gesetzen folgt, ist auch das nicht völlig ausgeschlossen. Immerhin gab es schon Frauen, die gleich 10 Babys auf einmal auf die Welt gebracht haben.

Das ist die Wahrscheinlichkeit einer Siebtlingsgeburt

Die Wahrscheinlichkeit einer Siebtlingsgeburt beträgt 1 zu 85 ⁷. Auf einem herkömmlichen Taschenrechner wird diese Zahl so angezeigt: 3,2057709e+13 Oder anders ausgedrückt: So gut wie ausgeschlossen!

Anzahl der Babys Häufigkeit Wahrscheinlichkeit
Zwillinge 1 zu 85 Rund 1,2 Prozent
Drillinge 1 zu 7.000 Rund 0,01 Prozent
Vierlinge 1 zu 600.000 Rund 0,0002 Prozent
Fünflinge 1 zu 50.000.000 Rund 0,000002 Prozent

Tabelle: Das ist die Wahrscheinlichkeit, mehrere Babys auf einmal auf die Welt zu bringen. Die obigen Zahlen beziehen sich auf zweieiige Geschwister. Noch seltener sind zum Beispiel Siebtlingsgeburten mit eineiigen Geschwistern.

Mehrlingsgeburten haben in den letzten Jahren zugenommen. Das liegt auch daran, dass sich immer mehr Paare Kinder wünschen und keine bekommen können. Häufig wird dann mit Hormonbehandlungen nachgeholfen. Diese stimulieren die Eierstöcke, die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, steigt. Allerdings steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass gleich mehrere Eizellen heranreifen.

Ein zweiter Grund für eine Siebtlingsgeburt, ist das durchschnittlich höhere Alter der Frauen, wenn sie ihr erstes Kind erwarten. Denn mit höherem Alter schüttet der weibliche Körper mehr Hormone aus. Diese lösen den Eisprung aus, die Eierstöcke geben mehrere Eizellen zur Befruchtung frei.

Sind Siebtlingsgeburten vererbbar?

Die genetische Veranlagung scheint tatsächlich eine Rolle zu spielen. So bekommen afrikanische Mütter im Durchschnitt viermal so oft Zwillinge, als asiatische Mütter. In Familien, in denen bereits in vorangegangenen Generationen Mehrlinge vorkamen, ist die Wahrscheinlichkeit, Mehrlinge zu bekommen, höher. Auch eine Siebtlingsgeburt ist dann nicht völlig ausgeschlossen. Diese Gene werden von den Müttern vererbt, und sie gelten nur für zweieiige Babys, nicht für eineiige.

Gibt es jetzt eine Siebtlingsgeburt?

Ja, das hat es beim Menschen schon gegeben. Schon 20 Jahre ist das her. Alle sieben Kinder haben überlebt und sind mittlerweile erwachsen.

Unser Video zum Thema Siebtlingsgeburt

Im Tierreich sind Siebtlingsgeburten ganz normal

Eine Hündin kann über sieben Babys vermutlich nur müde lächeln. Im Tierreich sind Mehrlingsgeburten praktisch an der Tagesordnung. Der Rekord liegt derzeit bei 18 Welpen. Eine Dalmatiner-Hündin in Australien hat diesen Mega-Wurf geschafft.

Im Durchschnitt liegt ein Wurf bei etwa sieben Welpen. Die Siebtlingsgeburt ist also tatsächlich der Durchschnitt bei Hunden. Zumindest bei den größeren Rassen.

Also: Es gibt sie tatsächlich, die Siebtlingsgeburt. Aber:

„Siebtlingsgeburt“ ist auch ein SEO-Contest

Genau darum geht es auf diesen Seiten. SEO, das heißt „Search Engine Optimization“, zu Deutsch: „Suchmaschinenoptimierung“. Noch bis zum 12. Oktober läuft eine Challenge, bei der sich verschiedene Teilnehmer darin messen, mit dem Begriff „Siebtlingsgeburt“ bei Google ganz oben in den Suchergebnissen zu landen. Warum? Weil man damit ganz deutlich sehen kann, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert. Und weil Google zum Suchbegriff „Siebtlingsgeburt“ bis vor kurzem genau null Ergebnisse ausgespuckt hat, kann man damit auch sehen, worauf es der Suchmaschine ankommt. Welche Seiten erscheinen also Google so wichtig, dass sie oben angezeigt werden?

In unserem Podcast haben wir das einmal zusammengefasst.

Es wird also spannend. Am 12. Oktober wird auf dem SEO-Day in Köln bekannt gegeben, wer seinen Job am besten gemacht hat. Bis dahin ist vor allem dies gefragt:

  • Kreativität
  • Fachwissen
  • Spaß an der Sache
  • und: Siebtlingsgeburt (was sonst)?

Zwischenstand: Mittwoch, 27. September 2017

Nun ist die Siebtlingsgeburt also bereits zwei Tage alt. Die Babys entwickeln sich prächtig und auch Mutter und Vater sind wohlauf. Die Kinderkrankenschwestern sind zuweilen etwas genervt, weil die sieben Wonneproppen eine Menge Krach machen können. Vor allem dann, wenn sie die Maßnahmen und Ranking-Ergebnisse der Konkurrenz sehen. Ach, sie werden so schnell groß, die Siebtlinge.

Zugegebenermaßen wird es langsam etwas schwierig, zu einem Begriff, der bis vor wenigen Tagen der marktführenden Suchmaschine noch nicht ansatzweise bekannt war, hochwertigen Content zu liefern. Offenbar tut sich Google selbst damit schwer.

Gibt man im Google Übersetzer in der linken Spalte „Siebtlingsgeburt“ ein, liefert die Suchmaschine in der rechten Spalte die englische Übersetzung: „seventh nerds“

Ganz offenbar bringt Google den Begriff „Siebtlingsgeburt“ mit irgendwelchen Nerds in Verbindung, die nichts Besseres zu tun haben, als sinnloses Zeug über einen Fantasiebegriff zu schreiben, um einen Contest zu gewinnen. Google ist so schlau…

Edit: Mittlerweile übersetzt Google den Begriff mit „seventh-ling birth“. Jemand scheint Bescheid gesagt zu haben.

Nach zwei Tagen Siebtlingsgeburt, steht jedenfalls folgendes fest:

  • Die Leere im Kopf wird zunehmend größer
  • Die Ideen werden weniger
  • Kaum Content bei Google, den man als Inspiration nutzen kann
  • Der Kaffee ist alle

Was ist eigentlich aus den Siebtlingen in den USA geworden?

Die erste Siebtlingsgeburt der Welt, die durchweg erfolgreich verlief, ist die von Bobbi McCaughey. Sie brachte am 19. November 1997 sieben Kinder auf die Welt. Kenneth, Alexis, Natalie, Kelsey, Nathan, Brandon und Joel. Wie bereits erwähnt, sind sie mittlerweile erwachsen und erfreuen sich bester Gesundheit. Nur Alexis und Nathan leiden an einer zerebralen Lähmung, die ihre Geh-Fähigkeiten einschränkt. Deshalb nutzen beide Rollatoren.

Die Kinder, die bei der ersten Siebtlingsgeburt auf die Welt kamen, sind heute erwachsen.

Infografik: Die Daten und Fakten zur ersten Siebtlingsgeburt weltweit. Quelle: Eigene Darstellung

Der Contest geht weiter

Der Wettkampf um die Pokale im SEO-Contest 2017 geht weiter. Täglich wirst Du jetzt mehr zur Siebtlingsgeburt lesen können. Täglich wird sich jemand etwas Besonderes einfallen lassen, um die marktführende Suchmaschine zu beeindrucken. Es bleibt spannend…

Zwischenstand, 29.09.2017 – Ordentlich Bewegung

Jetzt schreiben seit einigen Tagen so viele Menschen über die sieben Kinder, der Google-Bot schüttelt vermutlich seinen digitalen Kopf, während die SEOs in diesem Lande weiterhin mit Content zum Thema Mehrlings-Schwangerschaften daherkommen.

Das Keyword ist nun mittlerweile so bekannt, dass Google über 10.000 Ergebnisse ausspuckt. Interessant: Zu Beginn des Wettbewerbs waren es genau null. Wir sind gespannt auf die Anzahl der Suchergebnisse, wenn es dann auf dem SEO-Day in diesem Jahr um die Entscheidung um Platz 1 geht.

Google wird ganz zappelig

Ebenfalls interessant zu sehen, ist die Entwicklung bei den vorderen Plätzen. Gestern, 28.09.2017, waren die oberen Positionen relativ stabil. Unser Ranking auf Platz 1 hielt sich konstant ganz oben. Gegen 13 Uhr kam dann etwas mehr Bewegung in die Sache. Das Keyword „Siebtlingsgeburt“ brachte ordentlich Unruhe in die Top 10. Das hat sich bis jetzt (Stand: 29.09.2017, 9 Uhr) nicht geändert. Beinahe im Minutentakt geht es mal rauf, dann mal wieder runter (zum Teil deutlich), und dann dasselbe von vorne. Es scheint, als könne sich der Algorithmus nicht ganz entscheiden, wer denn nun mit seinen On- und Offpage-Maßnahmen am besten die Ranking-Faktoren erfüllt.

ALT-TAG: Vor wenigen Tagen noch unbekannt, jetzt der Star bei den Trends: Die Siebtlingsgeburt.

Großes Interesse an der Siebtlingsgeburt. Quelle: Google

Viel Content

Es ist jedenfalls bereits viel berichtet worden. Unter anderem haben wir auf den Seiten unserer Mitbewerber gelesen, dass

  • Eine Mehrlingsgeburt, also die Geburt von zwei oder mehr Kindern, auch in finanzieller Hinsicht ein Gewinn sein kann. Vorausgesetzt, man kann komplizierte Grafiken lesen und glaubt an Drachen, die Prinzessinnen retten
  • man tausende von Windeln benötigt, wenn man Mehrlinge bekommt
  • die Nachbarn sich durch Siebenlinge gestört fühlen könnten
  • es sieben Feten (oder heißt es Föten?) benötigt, damit eine solche siebenfache Schwangerschaft zustande kommt
  • es bei Vierlingen, Fünflingen, Sechslingen oder gar noch mehr Babys häufig zu schwerwiegenden Komplikationen, darunter Fehlgeburten kommen kann
  • Einhörner irgendetwas mit Siebtlingsgeburten zu tun haben
  • eine Zwillingsschwangerschaft deutlich häufiger vorkommt als eine Schwangerschaft mit drei oder mehr Kindern
  • es tatsächlich Bands gibt, die sich komische Namen ausdenken
  • man Krampfadern bekommen kann, wenn man viele Babys im Bauch hat
  • es einen Ort, gleich gegenüber vom Netto in Bad Salzuflen gibt, den schwangere Frauen mit sieben Kindern offenbar zur Niederkunft aufsuchen. Eventuell ist es an diesem Ort auch am wahrscheinlichsten, schwanger mit sieben Kindern zu werden – wir schicken eine Praktikantin zu diesem Ort und werden berichten…

Hier für den Moment aber abschließend noch eine Top-Information:

Der Contest für den SEO-Day 2017 geht weiter, und wir halten uns wacker. Kaffee ist auch wieder da.

Meine schwere Kindheit als Siebtlingsgeburt: Sieblinde (47) berichtet im exklusiven Interview, wie es wirklich ist

„Als wir noch Babys waren, war die Welt für uns noch in Ordnung“. Sieblinde (Name von der Redaktion geändert) wirkt traurig. Beinahe versteinert sitzt die mittlerweile 47-Jährige da und rührt mit dem silbernen Löffel in ihrem Kaffee. Sieblinde ist das fünfte von sieben Geschwistern, die seinerzeit als erste

Siebtlingsgeburt Siebenbachs das Licht der Welt erblickten. Ein Schicksal, das wahrlich niemandem zu wünschen ist. Denn das Leben als Siebtlingsgeburt ist schwer. Sehr schwer.

„Damals, als wir eingeschult wurden, ging alles los“, sagt die siebenfach geschiedene Mutter von sieben Kindern. Damals, das war 1977. Sieblinde und ihre drei Schwestern Siebfriede, Siebrid und Siebrun, sowie ihre drei Brüder Siebfried, Siebastian und Rüdiger waren gerade eingeschult worden, als das Martyrium begann. „Unser Lehrer, Herr Siebenstein, konnte uns kaum auseinander halten. Immer wieder bekam einer von uns einen Eintrag ins Klassenbuch, weil ein anderer seine sieben Sinne nicht beisammen hatte“, berichtet Sieblinde und wischt sich eine Träne von der Wange. „Meist war es Rüdiger, der irgendwelchen Bockmist baute. Er war immer das schwarze Schaf der Familie. Ich konnte ihn nie leiden.“

„Rüdiger war ein Sonderling“

Das Verhalten dieses Siebtlings-Sonderlings setzte sich im Laufe der Jahre weiter fort. „Es ist kaum zu glauben, aber Rüdiger verstand es außerordentlich gut, seine sechs Geschwister gegeneinander auszuspielen.“ Sieblinde hat Mühe, die Fassung zu behalten. „Stellen Sie sich vor: Er hat einmal sieben Siebenschläfer gefangen, sie in eine Art Sieb gesteckt und uns allen unter die Bettkästen gelegt. Da waren wir gerade erst in der siebten Klasse“, erinnert sich Sieblinde und hat Mühe, die Haltung zu bewahren.

Beziehung? Fehlanzeige!

Das Leben hat die Frau mit dem silbergrauen Haar gezeichnet. Noch immer kann sie keine dauerhafte Beziehung zu einem Partner aufbauen. Sieben waren es im Laufe der Jahre, die nach spätestens sieben Monaten über alle sieben Berge waren. Zu sehr wirkt auch heute noch der Einfluss von Rüdiger auf das Leben der Sieblingsgeburt Sieblinde. Ihre Stimme zittert, ja geradezu scheint es, als würde sie keine sieben Wörter mehr herausbringen. Doch sie sammelt sich. „Rüdiger lebt längst in einem kleinen 7.000-Einwohner-Ort in Siebenbürgen“ flüstert sie leise. „Rumänien“, sagt sie kaum hörbar, „dort hat er also seine sieben Sachen aufgebaut. Das ist also das Land, in dem er glücklich zu sein scheint…?“ Sieblinde schüttelt den Kopf und schaut von ihrer Tasse Kaffee, in dem sieben Röstaromen enthalten sind, auf.

Grund zur Freude: Sieblindes Tochter Siebtraud bekommt Nachwuchs

Sieblinde lächelt. Es ist kaum zu glauben, aber diese Frau, die als fünftgeborene einer Siebtlingsgeburt groß wurde, lächelt plötzlich. Das jagt auch mir, der ich Sieblinde interviewe, sieben Schauer über den Rücken. „Ich verliere nicht den Mut“, sagt diese beeindruckende Frau. „Immerhin haben mir meine sieben Ehen sieben wunderbare Kinder beschert. Das siebte Enkelkind ist mittlerweile unterwegs.“ Ihre Augen strahlen. „Kommende Woche soll es geboren werden. Meine Tochter Siebtraud ist bereits in der Klinik. Wissen Sie, es gab Komplikationen in der 77. Schwangerschaftswoche. Aber wenn der kleine Wonneproppen da ist, werde ich mit der Linie 7 ins Krankenhaus fahren und ihn herzlich willkommen heißen.“

Ich schlucke. Noch nie habe ich eine solch bemerkenswerte Frau gesehen, die mit dem Schicksal einer Siebtlingsgeburt so einzigartig umzugehen weiß. Meine Hochachtung vor so viel Charakter. Noch lange nach unserem Gespräch (ich bin längst in meinem 7er-BMW auf der Autobahn 7 auf dem Weg zurück in meine Heimatstadt Siebenbach unterwegs) denke ich in der Baustelle, in der nur 70 erlaubt sind, unentwegt an Sieblinde. „Pfeif doch auf Rüdiger“, denke ich. Lebe Dein Leben.

„Mist“, fährt es mir plötzlich in den Sinn, als mich ein grell-roter Blitz aus meinen Gedanken reißt. „Es waren doch nur 60 erlaubt.“

Spannender kann es kaum werden: Die Siebtlingsgeburt geht auf die Zielgerade

Morgen, am 12. Oktober, findet in Köln der SEO-Day statt. Über 800 Teilnehmer treffen sich dort, um sich in zahlreichen Vorträgen über E-Commerce SEO, Onsite- und Offsite SEO, sowie über SEO-Coding zu informieren. 39 Speaker geben in ihren Vorträgen ihr Wissen weiter. Auf die Besucher wartet ein strammes Programm.

Nur ein paar von über 200 Ranking-Faktoren.

Das ist SEO. Wer es richtig macht, steht bei Google und den anderen Suchmaschinen auf den ersten Plätzen. Bildquelle: garagestock – 476478256 / Shutterstock.com

Bereits heute, am 11. Oktober, findet im Vorfeld der „Expert-Day“ statt. Dieser richtet sich an Profis aus dem Bereich Online-Marketing. Was genau dort besprochen wird, worum genau es geht – das ist streng geheim. Selbst die Teilnehmer kennen das Programm nicht. Erst vor Ort steht fest, um welche Themen es geht. 26 Speaker sind beim Expert-Day dabei. Leider wird niemand, der nicht daran teilgenommen hat, jemals erfahren, worum es ging. Das Filmen, Fotografiere, Bloggen und Weitererzählen ist nämlich streng verboten. Wer dennoch etwas erzählt, wird für die folgenden Expert-Days gesperrt.

Neben den spannenden Vorträgen gibt es noch ein weiteres spannendes Thema. Morgen um punkt 19 Uhr steht nämlich fest, wer den SEO-Contest „Siebtlingsgeburt“ gewonnen hat. Über zwei Wochen lief der Wettbewerb, bei dem jeder versuchen konnte, mit dem Keyword „Siebtlingsgeburt“ auf die vorderen Plätze bei Google zu kommen. Den ersten 15 Ergebnissen winken tolle Preise. Unter anderem gibt es Tickets für den SEO-Day 2018 und auch für den Expert-Day im nächsten Jahr.

Bei uns sieht es im Moment so aus, dass wir, aus welchem Grund auch immer, aus dem Ranking gefallen sind. Aber unser zweites Team steht mit seiner Seite derzeit (Stand: 9 Uhr) auf Platz 1 und Platz 3. Hoffen wir, dass es so bleibt und auch wir uns zurück in den Index kämpfen können.

Superhelden, Bands und Hundefotos: Was sich die SEOs diesmal einfallen ließen

Zugegeben: Das hatten wir uns einfacher vorgestellt. Von Anfang an hielten sich unsere Seiten zum Thema Siebtlingsgeburt auf den ersten Positionen bei Google. Stellenweise sogar auf Rang 1. Und das tagelang. Doch dann ließ die Konkurrenz ihre Muskeln spielen. Sehr beeindruckend tat das der Anbieter eines Content-Management-Systems, der kurzerhand einen Superhelden erfand, der die Siebtlingsgeburt retten sollte. Sehr kreativ und zu Recht auf den vorderen Positionen. Nur leider übertrieb der Anbieter es mit der Verlinkung, sodass er kurz aus dem Index flog. Mittlerweile ist der Superheld aber wieder da.

Warum ein Anbieter tagelang in den Top 3 stand, der auf seiner Seite nichts als ein Bild von einem Hund hat, ist ebenso beeindruckend. Kein Content, kein Mehrwehrt – nichts. Nur ein Bild von einem Hund, daneben die Kontaktdaten des Anbieters. Hier müssen höhere Mächte am Werk gewesen sein. Oder viele User Signals. Oder Links. Oder – aber hüllen wir doch lieber den Mantel des Schweigens darüber.

Viele originelle Einfälle

Während der größte Teil der Teilnehmer sich auf die klassischen SEO-Maßnahmen beschränkten, ließen einige der Kreativität freien Lauf. So waren wir überrascht, als sich plötzlich eine Band meldete, die den Namen „Siebtlingsgeburt“ tragen soll. Und zwar schon seit Jahren. Auch bei YouTube findet man die „Band“. Einen Lacher in unserer Agentur war der Einfall allemal wert.

Und dann gibt es da auch noch die schwarzen Schafe, die sich einfach nur einmischen wollen. Ein „Anbieter“ rankt sogar mit einem pornografischen GIF und einem völlig anderen Keyword in der URL. Naja, wenigstens die „Geburt“ ist dabei.

Wir bleiben weiter dran und sind gespannt, wie sich der Contest auf der Zielgeraden entwickelt. Einen Einblick, wie Google zum Ende des Jahres 2017 tickt, haben wir alle sicher längst bekommen. Allein dafür hat sich die Teilnahme und das Beobachten schon gelohnt. Ein Tipp noch: Spannend wird es auch in der Zukunft. Wir hoffen, dass alle Anbieter ihre Seiten online lassen. Denn erst in ein paar Wochen, zum Beginn des neuen Jahres, wird klar sein, welche Maßnahmen für Google mit diesem völlig neuen Keyword wirklich relevant waren.

Unsere Siebtlingsgeburten-Rankings

Stand 28.09.2017

Nach wie vor verteidigen wir den ersten Platz.

Update 20:04 Uhr: Heute sind wir immer wieder mal auf Platz 2 gerutscht, es bleibt spannend.

Stand 26.09.2017

Aktuell sind wir weiter auf Platz 1. Wir hoffen, dass wir die Position halten können. Der Podcast und unser Video, dürften die Verweildauer auf der Seite enorm erhöht haben.

Stand 25.09.2017

Wir sind heute mit unserer Seite gestartet und sind direkt auf Position 1 geschossen:

Ranking Siebtlingsgeburt

Ranking Siebtlingsgeburt. Stand: 25.09.2017

Siebtlingsgeburt LiveNews

12.11.2017 – 16:30 Uhr

Noch 2.5 Stunden bis zur Siegerehrung.

Siebtlingsgeburt Seoday

Siebtlingsgeburt Seoday

12.11.2017 – 16:02 Uhr

Noch 3 Stunden bleiben zum optimieren, es wird spannend.

12.11.2017 – 15:31 Uhr

In wenigen Stunden wird der Gewinner des Siebtlingsgeburt-Contest gekürt. Wir haben uns die Pokale bereits angeschaut:

Siebtlingsgeburt Pokale

Siebtlingsgeburt Pokale

11.10.2017 – 08:29 Uhr

In einer halben Stunde, also um 9.00 Uhr beginnen der ExpertDay und die Expert-Workshops.

09.10.2017 – 10:32 Uhr

Die Diestelkamp Consulting GmbH (aktuell Platz 2) ruft zu Google Maps Bewertungen auf. Malte Landwehr hat es entdeckt und passend formuliert: 

Siebtlingsgeburt Google Maps

Siebtlingsgeburt Google Maps

02.10.2017 – 13:18 Uhr

Die Frage aller Fragen, kann man auch ohne bzw. mit wenigen Backlinks gewinnen? Ronny Marx versucht zumindest das Gegenteil. Wir sind gespannt, ob er mit seiner Strategie Erfolg haben wird. Bei vergangenen Wettbewerbern hat er bewiesen, dass dies sehr gut funktioniert.

28.09.2017 – 20:08 Uhr

Das Portal goazin berichtet über uns, vielen Dank an dieser Stelle:

Erwähnung Siebtlingsgeburt

Erwähnung Siebtlingsgeburt

26.09.2017 – 13:21 Uhr

Das Seo-Portal erwähnt uns in seinem aktuellen Artikel zum Thema Siebtlingsgeburt. Vielen Dank

seo-portal.de Siebtlingsgeburt

seo-portal.de Siebtlingsgeburt

25.09.2017 – 19:45 Uhr

- Sören Eisenschmidt, oder auch besser bekannt als “Eisy” berichtet über den SEO-Wettbewerb “Siebtlingsgeburt” und erwähnt uns in Minute 2:30. Vielen Dank an dieser Stelle :)!

Kreativschmiede für die Siebtlingsgeburt


Mittlerweile arbeitet unser komplettes Team am Sieg unseres Beitrags zur Siebtlingsgeburt. Falls du vorbeischauen möchtests. Hier findest du uns und unsere Siebtlingsgeburt.

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>