SEO-Contest: Unser abschließendes Fazit

Unsere Agentur hat beim RaketenSEO-Contest den fünften Platz belegt und hat somit das Ziel erreicht, mindestens in die Top-10 zu gelangen. In diesem Artikel möchte ich einige Worte zu unserer Strategie verlieren. Zudem soll das Kosten-Nutzen-Verhältnis eines solchen Wettbewerbs analysiert werden.

Unsere Teilnahme-URL: nofollow“>http://www.webmasterarena.de/page/articles.html/_/community-news/seos-arbeiten-an-einem-geheimen-raketenseo-prog-r20

Zum Interview mit Martin Brosy: http://seoplus.expert/raketenseo-interview-mit-martin-brosy/

Inhaltsverzeichnis

Wie sind wir vorgegangen?

Unsere Agentur versucht in erster Linie mit exzellenten Inhalten zu überzeugen. Aus diesem Grund haben wir als erstes eine Story um den RaketenSEO-Wettbewerb erfunden. Dabei sollte nicht einfach massig Text erzeugt werden, sondern der Leser sollte eine spannende Geschichte lesen und somit die Verweildauer auf der Website erhöhen. Neben den Content haben wir drei Videos produziert und einige Bilder erstellt. Insgesamt haben wir dafür 6 Stunden benötigt.

Zuvor wurden Ziele und Rahmenbedingungen definiert:

  • Weniger als 200 Euro für den Wettbewerb ausgeben.
  • Höchstens 20 Arbeitsstunden investieren.
  • Eine Top-10-Position erreichen.
  • Mindestens drei freiwillig gesetzte Links erzeugen.

Die Rahmenbedingungen haben wir diesmal konkretisiert, denn bei einem anderen SEO-Contest sind die Kosten und investierten Arbeitsstunden nahezu explodiert. Sie standen in keinem Verhältnis zum Nutzen.

Bevor ihr an einem SEO-Contest teilnehmt, solltet ihr euch Ziele setzen und die Rahmenbedingungen möglichst genau definieren. Andernfalls kann der Kampf um die vorderen Plätze schnell in einer Materialschlacht enden.

Die Frage nach dem Risiko

Die Teilnahme an einem SEO-Wettbewerb birgt einige Risiken in sich. Mit denen haben wir uns parallel zur Beantwortung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses auseinandergesetzt.

Bei einer Challenge lässt sich das Setzen von Links kaum vermeiden, denn für Google stellen Backlinks noch immer den wichtigsten Ranking-Einfluss-Faktor dar. Unfreiwillig gesetzte Do-follow-Links sind nicht Google-Konform und können eine Abstrafung bewirken.

Wir empfehlen den Aufbau einer eigenen Landingpage. Im Zweifelsfall wird diese von Google mit einem Penalty belegt.

6 Tipps für die Teilnahme an einem SEO-Wettbewerb

Im Folgenden möchten wir euch einige Tipps für den nächsten SEO-Contest mit auf den Weg geben.

  1. Bei SEO-Wettbewerben mit einer Dauer von unter 3 Wochen ist es ratsam, massig Text mit wenig Inhalt zu veröffentlichen. Hauptsache das entsprechende Keyword kommt häufig genug darin vor und der Text wird ordentlich gegliedert (Überschriften, Inhaltsverzeichnis, Bullet-Points, Tabelle, Bilder…)
  2. Wer schneller und fester ranken möchte, sollte möglichst viele Unterseiten erzeugen, um somit eine gute interne Verlinkung zu gewährleisten.
  3. Artikellinks besorgen. Artikellinks sind meistens günstig und von Google gerne gesehen. Bei größeren Budgets können auch hochwertige Links aus Artikeln gekauft werden.
  4. Kommentare unter anderen Blog-Beiträgen posten. Blogkommentare sind sehr günstig und bringen in den Linkaufbau die nötige Varianz herein. Ebenso sollten einige Forenlinks gesetzt werden.
  5. Live-Stream und Freshness. Updaten Sie regelmäßig Ihren Content und richten Sie einen Livestream ein. Google und Ihre Besucher werden es lieben.
  6. Ein SEO-Contest ist für die Verantwortlichen nichts anderes als ein Linkbait. Lasst euch etwas einfallen und organisiert ebenfalls einen Linkbait. Bei der Frontal-Strategie wird dem Nutzer ein E-Book zur Verfügung gestellt, wenn er einen Link zum Projekt setzt. Ein Gewinnspiel kann ebenfalls Links generieren.

Lohnt sich die Teilnahme an einem SEO-Contest?

Unter Berücksichtigung gesteckter Rahmenbedingungen und Ziele lohnt sich die Teilnahme. Da solche Wettbewerbe immer beliebter werden und folglich mehr SEOs daran teilnehmen, reicht ein geschriebener Artikel längst nicht aus. Wir haben ungefähr 40 Links gesetzt und um die 20 Arbeitsstunden investiert.

Der belegte Platz fünf von 148.000 Suchergebnissen bei Google dient als Aushängeschild für unsere Agentur. Wir konnten viel Erfahrung sammeln und haben nette neue Leute kennengelernt. Außerdem haben wir einige Links erhalten und konnten die Bekanntheit unseres Webmasterforums steigern.

Nutzt solche Wettbewerbe zur Erprobung von verschiedenen Vorgehensweisen. Wie pusht man eine Landingpage binnen weniger Wochen auf bestimmte Keywords auf Platz 1. Mit nachhaltiger Suchmaschinenoptimierung hat das ganze nichts zu tun. Für Online-Shops… kommen solche Strategien nicht in Frage.

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>