Ranking

Grafik zu Search Engine Ranking

Bild: Das Ranking ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren in der Suchmaschinenoptimierung. Bildquelle: nasirkhan – 135157739 / Shutterstock.com

Kurzdefinition:

Ist im Bereich der Suchmaschinenoptimierung von einem Ranking die Rede, dann ist damit die Platzierung einer Website in den Ergebnislisten der Suchmaschine, den SERP, zu einer spezifischen Suchanfrage gemeint. Welches Ranking eine Webseite erzielt, hängt von unterschiedlichen Faktoren und Parametern ab, die sich grob in Onpage- und Offpage-Faktoren unterteilen lassen.

Branchenprimus Google bestätigte, dass es über 200 Faktoren gebe, die das Ranking einer Seite bei einer Google-Suche bestimmen. Da ein besseres Ranking in der Regel mit höherem Besucher-Traffic einhergeht, ist das Ziel eines jeden SEO die Optimierung einer Website hinsichtlich ihrer Rankingfaktoren.

Rankings bei Suchmaschinen unterscheiden

Auch wenn Google die in Deutschland am häufigsten genutzte Suchmaschine ist, spielen beim Online-Marketing und speziell im Bereich SEO auch andere Suchmaschinen eine gewichtige Rolle. Allerdings basieren die verschiedenen Search Engines auf unterschiedlichen Algorithmen und beziehen verschiedene Parameter mit ein, die schlussendlich das Ranking einer Website bestimmen. Je nach genutzter Suchmaschine kann das Ranking einer Webseite unterschiedlich gut oder schlecht ausfallen.

Sinn und Zweck guter Rankings

Wer seine Website möglichst weit vorn in den Suchergebnissen platzieren kann, der wird zumindest aus marketingstrategischer Sicht den größten Erfolg erzielen – so die Theorie. Denn eine weit oben gelegene Platzierung steht in einem direkten Zusammenhang mit höherem Traffic, der bestenfalls eine höhere Conversion Rate mitbringt.

Im Rahmen der Eyetracking-Studie wurde im Jahr 2005 ein „Golden Triangle“ definiert, das sehr konkret beschrieb, dass die Google-Suchergebnisse, die sich in der oberen linken Ecke des Bildschirms befinden, am meisten Aufmerksamkeit vom User erhalten.

Goldenes Dreieck der Google-Suchergebnisse

Bild: Das Bild zeigt das „Goldene Dreieck“, ein Bildschirmbereich, dem Google-User am meisten Aufmerksamkeit schenken.

Aufgrund der fortschrittlichen Entwicklung der Suchmaschine Google musste die Studie jedoch aktualisiert werden, denn mittlerweile werden die Suchergebnisse durch eine Vielzahl an weiteren Komponenten ergänzt. Hierzu zählt die Integration von:

  • Images
  • Videos
  • Maps
  • Google-Shopping-Vorschlägen

Hieraus ergab sich ein neues Bild, das relativ konkret beschreibt, welchen Fokus Google-Nutzer beim Betrachten der Suchergebnisse setzen.

Nutzerfokus bei Google-Suchergebnissen

Bild: Google-Nutzer scannen Suchergebnisse nunmehr vertikal, verweilen aber deutlich kürzer auf einzelnen Suchergebnissen.

Aus den Erkenntnissen lassen sich für die Bedeutung des Suchmaschinen-Ranking unterschiedliche Schlussfolgerungen ziehen:

  • Die besten organischen Suchergebnisse befinden sich nicht mehr zwangsläufig in der oberen linken Ecke der SERP.
  • Google-User scannen Suchergebnisse öfter vertikal und nicht mehr horizontal.
  • Insgesamt werden auch weiter unten gelegenere Suchtreffer betrachtet. Den Rankings 2 bis 4 kommt eine höhere Bedeutung zu.

Faktoren die das Ranking beeinflussen

Suchmaschinen erstellen Rankings auf der Basis unterschiedlicher Parameter. Welche dies konkret sind, bleibt ein gut gehütetes Geheimnis der verschiedenen Suchmaschinenprovider. Google gab beispielsweise an, über 200 Faktoren, die jeweils unterschiedlich stark gewichtet werden, in die algorithmische Berechnung eines Rankingergebnisses mit einzubeziehen.

Folgender Einblick soll eine kurze Übersicht gewähren, welche Rankingfaktoren zu den relevantesten zählen und welche Faktoren nach neuesten Erkenntnissen weniger von Bedeutung sind. Hierbei gilt es jedoch nicht zu vergessen, dass es sich nicht um eine offizielle, denn viel mehr aus konkreten Untersuchungen abgeleitete Vermutung über relevante Faktoren handelt. Google selbst gab bekannt, dass manche Rankingfaktoren zum Teil in über 50 verschiedenen Variationen existieren.

Vergleich ehemals wichtiger und heutzutage relevanter Rankingfaktoren

Früher Heute
Offpage-Faktoren wie die Qualität und Anzahl eingehender Links (Backlinks) korrelierten jahrelang mit guten Ranking-Ergebnissen, dies ist zumindest zum Teil noch immer so. Dennoch ist die Zeit des „unnatürlichen Linkbuilding“ vorbei, reales Link-Earning durch holistischen Content steht im Vordergrund. User-Kennzahlen wie die Bounce Rate oder Click-Through-Rate gewinnen an Bedeutung.
Die Integration von Schlüsselbegriffen (Keywords) in Textelementen wie dem Title oder der Description und dem Body wird weniger wichtig. Auch sogenannte Keyword-Domains, die bis vor kurzer Zeit mit guten Rankings einhergingen, verlieren an Bedeutung für SEO. Usability-Faktoren wie Ladegeschwindigkeiten oder auch ein Responsive Design zur besseren Darstellung der Webseite auf mobilen Endgeräten und mehr interaktive Elemente begünstigen ein gutes Ranking.
Der holistische Content ist das A und O moderner Suchmaschinenoptimierung. Unter dem Überbegriff „Ganzheitlichkeit“ gilt es, einen derartigen Content bereitzustellen, der möglichst viele Suchanfragen zu einem spezifischen Thema abdeckt. Diesbezüglich spielt auch die Verwendung sogenannter Proof-Terms und Relevant-Terms eine gewichtige Rolle.
Social Signs wie Tweets oder Likes sind vor allen Dingen ein Zeichen dafür, dass eine Seite permanent neuen und frischen Content bereitstellt. Auch jetzt korrelieren gut gelistete Seiten zwar mit hoher und positiver Resonanz in sozialen Netzwerken, nichtsdestotrotz betont Google, dass Social Signs keine direkten Auswirkungen auf das Google Ranking haben. Navigationsfaktoren wie das Seitenprofil und die interne Linkstruktur versprechen nicht nur eine optimierte User Experience, sondern erleichtern den Google Bots auch das Lesen und Interpretieren der Webseite, was ein gutes Ranking begünstigt.

 

 

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>