Linkbuilding

Linkbuilding BIld1Bildquelle: Linkbuilding © Mathias Rosenthal / Fotolia.com

Kurzdefinition:

Anzahl und Qualität von Backlinks zählen zu relevanten Rankingfaktoren für Google und andere Suchmaschinen. Unter dem Begriff Linkbuilding werden sämtliche Maßnahmen zusammengefasst, die auf die Generierung von Backlinks abzielen. Hierbei kann zwischen direktem und indirektem Linkbuilding unterschieden werden. Erfolgreiches und nachhaltiges Linkbuilding zeichnet sich durch die Einhaltung der Google Webmaster Guidelines aus und ist Teil der Offpage-Optimierung einer Website.

Darum braucht es Linkbuilding

Da das Backlinkprofil in die Relevanzeinstufung einer Webseite mit einfließt, ist es praktisch unabdingbar, aktiv Linkbuilding zu betreiben. Laut den Google Webmaster Guidelines ist die Manipulation des Backlinkprofils durch Maßnahmen wie Linkkauf jedoch streng untersagt und wird durch eine Google Penalty belegt, falls der Backlink durch einen algorithmischen Filter entdeckt wird.

Google schreibt hierzu:

„Im Folgenden finden Sie Beispiele für Linktauschprogramme, die sich negativ auf das Ranking einer Website in den Suchergebnissen auswirken können:

  • Kauf oder Verkauf von Links, die PageRank weitergeben. Dazu gehören der Austausch von Geld für Links oder Beiträge, die Links enthalten, sowie der Austausch von Waren oder Dienstleistungen für Links. Darüber hinaus zählt dazu auch das Senden “kostenloser” Produkte, wenn Nutzer im Gegenzug etwas darüber schreiben und einen Link einfügen.
  • Exzessiver Linktausch (“Verlink auf meine Website und ich verlinke auf deine”) oder Partnerseiten zu dem ausschließlichen Zweck der gegenseitigen Verlinkung
  • Artikel-Marketing im großen Stil oder das Posten von Kampagnen als Gast mit Ankertextlinks, die viele Keywords enthalten
  • Verwendung automatisierter Programme oder Dienste zum Erstellen von Links zu Ihrer Website“

Die Liste wird von Google sogar noch ergänzt. Viele Möglichkeiten, Linkbuilding zu betreiben, haben Webmaster demnach nicht und ebenso wenig SEO-Agenturen, es sei denn, sie setzen auf Qualität.

„Wenn ein bezahlter Artikel sämtlichen Qualitätsrichtlinien von Google entspricht, dann dürfte ein integrierter Follow-Link auch keinen Anlass zur Abstrafung geben. Denn der Suchmaschinenanbieter wäre in diesem Fall gar nicht imstande, einen gekauften Artikel samt Link von einem natürlich erstellten Text inklusive Hyperlink zu unterscheiden. Und warum sollten Suchmaschinen einen Artikel verbieten, der leserbasierten Mehrwert bietet – selbst wenn dieser zum Linkaufbau verwendet wird?“

Bestenfalls stellt jede Webseite hochwertigen Content zur Verfügung, der von anderen Webmastern freiwillig verlinkt wird, man spricht von indirektem Linkbuilding. So sieht der Idealzustand aus.

Für einige Webseiten ist aktives, direktes Linkbuilding aber unabdingbar, beispielsweise Online-Shops, da sie nur wenig hochwertigen Content anbieten können und demnach auch nur schwer an wichtige Backlinks gelangen.

Vorsicht bei direktem Linkbuilding

Auch wenn es schwierig ist, sich innerhalb der Google Richtlinien zu bewegen, ist es dennoch möglich, aktiv und erfolgreich Linkbuilding zu betreiben. Einige oftmals kostenlose Maßnahmen sollen im Folgenden vorgestellt werden. Hierbei gilt es jedoch zu bedenken, dass die Wertigkeit dieser Backlinks in der Regel sehr schwach ausfällt, diese unter Umständen sogar schädlich sein können.

Allerdings ist ein Backlinkprofil, welches ausschließlich qualitativ hochwertige Backlinks vorweisen kann, ebenso unnatürlich wie ein Linkprofil, in welchem sich ausschließlich Links aus den folgenden Portalen finden lassen:

Maßnahme Beschreibung
Social Bookmarking Lesezeichen online speichern auf Seiten wie

  • www.linksilo.de
  • www.seoigg.de
  • www.bookmarks.at
Artikelverzeichnisse Meistens sind Artikelverzeichnisse kostenlos. Hier tummeln sich jede Menge Artikel zu verschiedenen Themen von meistens qualitativ unterdurchschnittlicher Natur. Man sollte nicht allzu viele Artikelverzeichnisse nutzen. Hierzu nimmt Matt Cutts Stellung:
PR-Portale Sicherlich gibt es noch eine Handvoll kostenloser PR-Portale, auf denen kostenlos Backlinks generiert werden können. Vordergründig sollten jedoch zahlungspflichtige Services genutzt werden, da sich hier langlebige und hochwertige Backlinks erzeugen lassen.
Verzeichnisse Die meisten Verzeichnisse oder Webkataloge sind mittlerweile tot. Viele noch übrig gebliebene Verzeichnisse sind aus SEO-Sicht eher schädlich denn nützlich. Man unterscheidet unter anderem Branchen-, B2B- oder auch allgemeine und Blog- sowie RSS-Verzeichnisse. Wer hier auf Qualität setzt, muss lange suchen.
Kommentare in Gästebüchern Webmaster achten mittlerweile sehr gezielt, was in ihren Gästebüchern geschrieben und platziert wird. Es gibt nur noch wenige Blogs, in denen überhaupt Backlinks durch Gästebuch-Einträge generiert werden können. Wer allerdings darauf achtet, in seinem Kommentar einen hilfreichen Link zum Thema zu setzen, kann womöglich auf die Freischaltung durch den Webmaster hoffen.

 

Indirektes Linkbuilding durch Content Marketing

Um an wirklich hochwertige Backlinks zu gelangen, gibt es aktuell nur ein probates Mittel und das heißt Content Marketing. Dieser weitläufige Begriff definiert sich vordergründig durch die Bereitstellung von High-End-Content, der primär auf den Nutzer zugeschnitten ist, neuwertigen, einzigartigen und aktuellen Inhalt bietet. Zielsetzung hierbei ist, dass andere Webmaster die Webseite freiwillig verlinken, weil sie den Inhalt der Seite anderen empfehlen möchten. Content Marketing lässt sich wiederum durch verschiedene Maßnahmen umsetzen:

  •  Erstellung von Infographiken
  •   Durchführung und kostenlose Bereitstellung von Studien
  •   Gewinnspiele und Contests
  •   Bereitstellung kostenloser Online-Tools, eBooks etc.
  •   Anfertigen von informativen und für den Leser nützlichen Artikeln oder Ratgebern
  •   Interviews

Um seine Arbeit zu überprüfen, empfehlen sich unterschiedliche SEO-Tools wie beispielsweise die SISTRIX Toolbox.

sistrix

Zu viele Backlinks kann eine Webseite übrigens nicht haben. Suchmaschinenoptimierung und Linkbuilding ist folgerichtig ein Prozess, der kein Endziel verfolgt, sondern stets auf die Verbesserung des Ist-Zustandes abzielt.

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>