Link Popularity

Social media concept.Bildquelle: Social media concept © Krasimira Nevenova / Fotolia.com

Kurzdefinition:

Die Link Popularity oder auch Linkpopularität bewertet zur Relevanzeinstufung einer Website ausschließlich die Anzahl der eingehenden Links. Sie bemisst demnach ausschließlich einen quantitativen Faktor.

In den Anfangszeiten von Google spielte die Link Popularity als Rankingfaktor eine zentrale Rolle. Mittlerweile kommt der Linkpopularität lediglich noch eine untergeordnete Bedeutung im Google Ranking zu und dient vor allem Webmastern als eine von vielen relevanten KPI zur Qualitätseinstufung einer Linkquelle.

Bedeutung der Link Popularity

Die Linkpopularität basiert auf dem Konzept, dass möglichst viele Verweise auf ein Webdokument als Referenz für die Relevanz dieser Website dienen. Ähnlich wie in der Wissenschaft Veröffentlichungen umso bedeutender sind, je mehr Personen auf diese Quelle verweisen, desto mehr Bedeutung kommt einer Webseite im Internet zu, wenn möglichst viele Links zu dieser Seite hinführen.

Nach diesem Prinzip sortierte die Suchmaschine Google zu Anfang ihrer Entstehungsgeschichte Suchergebnisse nach ihrer Relevanz. Webmaster nutzten dieses relativ simple System jedoch schnell aus und manipulierten natürlich entstehende Linkprofile von Webseiten aus Marketingzwecken.

  • Webseite A: 5 Links von Domain A, 10 Links von Domain B = Linkpopularität von 15
  • Webseite B: 1 Link von Domain A, 1 Link von Domain B, 2 Link von Domain C = Linkpopularität von 4

 

Die Google-Gründer sahen sich seither gezwungen, weitere Faktoren zu etablieren, aus denen sich das endgültige Ranking einer Webseite zu einer Suchanfrage zusammensetzt. Die Link Popularity ist aus diesem Grunde nur noch von nebensächlicher Bedeutung zur Relevanzeinstufung einer Website.

Abgrenzung zur Domainpopularität und dem PageRank

Die Bedeutung der Linkpopularität wurde durch die Domain Popularity mittlerweile abgelöst. Letztere bewertet Linkprofile nicht ausschließlich aufgrund der Anzahl eingehender Links, sondern auch auf Grundlage der Qualität. Die Domain Pop beschreibt, wie viele Backlinks von verschiedenen Domains auf eine Webseite verweisen. Mehr dazu gibt es unter dem Stichwort Domain Popularity nachzulesen.

Weitaus schwieriger ist die Abgrenzung zum PageRank. Noch immer werden die Linkpopularität und der PageRank zum Teil synonym verwendet. Dabei ist der PageRank weitaus diffiziler. Dieses Verfahren wertet einzelne Webdokumente unterschiedlich stark. Je höher die Anzahl von eingehenden Links aus Quellen, die aufgrund ihrer Verlinkung selbst als bedeutend gelten, desto höher wird der Backlink gewertet und umso mehr Einfluss hat dieser auf den PageRank. Weitere Informationen sind unter dem Stichwort PageRank verfügbar.

Relevanz der Link Popularity für Webmaster

Auch wenn die Linkpopularität zumindest für den Branchenprimus Google zur Relevanzeinstufung einer Webseite lediglich noch nebensächliche Bedeutung erfährt, dient die Linkpopularität für Webmaster auf der Suche nach neuen Linkpartnern noch immer als Referenz.

Webseiten, die eine hohe Link Popularity und simultan einen hohen TrustRank vorweisen, sind als Linkpartner interessant, da sie hohen Link Juice weitergeben können.

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>