Was ist eine Google Penalty?

Was ist eine Google Penalty?

Kleiner Hinweis in eigener Sache: Dieser Artikel wurde von einem Trainee erstellt. Wir bitten deshalb um Nachsicht, wenn sich der ein oder andere Fehler eingeschlichen hat.

Eine Penalty von Google will kein Webmaster erhalten, denn Penalty bedeutet übersetzt „Strafe“. Abgestraft werden aber eigentlich Webseiten selbst, wenn diese gegen die „Hausregeln“ von Google verstoßen. Da eine Strafe aber nur dann rechtens ist, wenn auch jeder über die Regularien aufgeklärt wurde, kann man diese Regeln jeder nachlesen. Bekannt sind diese unter dem Namen „Google Webmaster Guidelines“. Natürlich verfolgen die Google-Richtlinien für Webmaster einen bestimmten Zweck und sind nicht bloß Willkür: Der Suchmaschinenprovider möchte die Qualität und Natürlichkeit der generierten Suchergebnisse erhalten.

Webmaster, die Ihre Seite z.B. mit minderwertigen Inhalten, zu viel Werbung oder Duplicate Content füllen, werden vom Google-Penalty-Update „Panda“ betroffen sein. Derartige Qualitätsupdates finden regelmäßig statt, wobei wird immer jede einzelne Seite im Suchmaschinenindex überprüft wird. Das Update, welches die Content-Qualität einer Webseite bewertet, wird also Panda-Update genannt.

Ein anderes, ebenso wichtiges Update trägt den Namen „Penguin“. Dieses prüft die Qualität der Backlinks und straft Seiten ab, wenn sich das Linkprofil auffällig unnatürlich gestaltet.

Ist man von einem dieser Updates betroffen, resultiert dies in spürbaren Ranking- und Sichtbarkeitsverlusten der Webseite. Ob die eigene Webseite betroffen ist, kann einfach und schnell z.B. durch das Sistrix-Tool überprüft werden.

Google Penalty

Bildnummer: Rawpixel.com – 373136158/shutterstock.com

Was tun beim Panda-Update?

Wurde eine Webseite durch das Panda Update abgestraft, sollten Sie Ihre Webseite inhaltlich und technisch optimieren. Sie setzen also Onpage-Maßnahmen um und verbessern so die Qualität Ihrer Webseite. Bei etwaigen Optimierungsmaßnahmen sollten Sie sich stets an den Google Webmaster Guidelines orientieren. Beim nächsten Panda-Update sollten Sie dann Ihre alten Rankings zurückerhalten. Mittlerweile ist Panda fest im Core-Algorithmus verankert.

Was tun beim Penguin-Update?

Haben Sie aufgrund des Penguin-Updates an Sichtbarkeit verloren, müssen Sie Ihr Linkprofil kontrollieren. Dabei sollten unnatürliche sowie Spam-Links abgebaut werden.

Was tun bei einer manuellen Penalty?

Wenn eine Webseite von einem Google-Mitarbeiter geprüft wird und ihm gekaufte Links oder schlechte Qualität bei den Inhalten auffällt, wird er manuell eine Penalty verhängen.

Je nach Art und Schwere des Verstoßes gegen die Webmaster Guidelines legt der Google-Mitarbeiter die Dauer der Abstrafung fest. Hat man einen Google-Search-Console-Account, wird man über die manuelle Bestrafung und die Gründe für diese Maßnahme informiert.

Man sollte die Penalty ernstnehmen und Fehler oder Verstöße zügig ausbessern, um nicht gänzlich aus dem Google-Index verbannt zu werden. Sie können sogar bereits vor Ablauf der Strafdauer einen „Reconsideration Request“ stellen.

Dies ist eine Art „Bitte“ um manuelle Überprüfung der Webseite, wodurch die manuell ausgesprochene Penalty vorzeitig beendet werden kann. Wenn alle Mängel behoben wurden, stehen die Chancen hierfür recht gut. Die endgültige Entscheidung, ob die Abstrafung vorzeitig beendet wird, trifft letztendlich aber ein Mitarbeiter von Google.

Autor: Hans Maier

Quelle:

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>