Google Richtlinien

Google Richtlinien

Google Richtlinien Bild1Bildquelle: Abgehakt, Kontrolle, geprüft © Trueffelpix / Fotolia.com

Kurzdefinition:

Die Google Richtlinien, auch bekannt unter den Google Webmaster Guidelines, sind ein Sammelsurium an Grundregeln, die Webmaster bei der Optimierung ihrer Webseite für die Google-Suchmaschine beachten müssen, damit diese durch die Googlebots besser gecrawlt werden kann

Wer gegen die Google Richtlinien verstößt, kann durch sogenannte Penalties abgestraft werden, was Rankingverluste in den SERP oder eine Deindexierung zur Folge haben kann. Die Google Richtlinien gelten somit als Fundament einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung.

Deswegen braucht es die Google Richtlinien

Suchmaschinenoptimierung genießt zum Teil einen eher schlechten Ruf. Zurückzuführen ist dies auf veraltete Black-Hat-Methoden, die in Googles Anfangszeiten genutzt wurden, um Webseiten für die Suchmaschine, jedoch nicht für den Nutzer zu optimieren. Maßnahmen wie Keyword-Stuffing oder Link-Spamming in Foren begünstigten die negativen Attribute, mit denen sich SEOs heutzutage noch immer auseinandersetzen müssen.

Da mit dem Black-Hat-SEO für die Suchmaschine erhöhte User-Verluste und somit ein Rückgang von finanziellen Einnahmen verbunden waren, sah sich der US-Konzern veranlasst, für den Google-Nutzer ein Mindestmaß an Qualität in den Suchergebnissen zu gewährleisten. Die Erweiterung der Ranking-Faktoren und diverse algorithmische Updates waren die Folge. An die Webmaster wurden konkrete Richtlinien ausgegeben, an die sich jeder Seitenbetreiber zu halten hat, um nicht mit einer algorithmischen oder manuellen Penalty belegt zu werden.

Gültigkeit der Google Webmaster Guidelines

Die Google Richtlinien sind ausschließlich für Webmaster interessant, die von Google indexiert werden sollen. Da Google die am häufigsten verwendete Suchmaschine ist, haben sich die Webmaster Guidelines zu einer Art Almanach der Suchmaschinenoptimierung entwickelt.

Gültigkeit erlangen de Richtlinien für alle Webmaster und Webseiten mit Aufnahme in den Google-Index. Dies ist folgendermaßen möglich:

  1. Website anmelden: Ein neues Webprojekt muss Google gemeldet werden.
  2. Search Console verwenden: Zwar ist es nicht Pflicht, aber durchaus empfehlenswert, sich ein Konto in den Google Webmaster Tools, mittlerweile zu Search Console umbenannt, anzulegen, da sich hier unterschiedliche Einstellungen vornehmen und Statistiken zur Webseite auslesen lassen. Hier sollte zudem eine XML-Sitemap eingereicht werden.

Inhalte der Google Richtlinien

Der Qualitätsleitfaden für Webmaster besteht aus einem Regelkatalog, der sich in drei große Kategorien unterteilt: Design- und Inhaltsrichtlinien, technische Grundsätze, Qualitätsleitfaden.

Richtlinie Inhalt
Design- und Inhaltsrichtlinien Struktur ist alles. Die Design- und Inhaltsrichtlinien geben insbesondere einen strukturierten Seitenaufbau und eine übersichtliche Menüstruktur vor. Struktur sollte auch bei der Content-Erstellung und internen Verlinkung oberstes Prinzip sein.
Technische Grundsätze Leider erhält die Technik einer Webseite von vielen Webmastern nur wenig Aufmerksamkeit. Nur bei Beachtung der technischen Richtlinien ist jedoch garantiert, dass die Googleboots sämtliche Inhalte einer Webpräsenz überhaupt crawlen können. Insbesondere der Gebrauch einer „robots.txt“-Datei steht im Vordergrund.
Qualitätsleitfaden In dieser Rubrik sammelt Google hauptsächlich Maßnahmen an, die als Manipulation oder Täuschungsversuche von Webmastern gewertet und in der Regel mit einer algorithmischen oder manuellen Penalty bestraft werden. Hierunter fallen Maßnahmen wie Cloaking, Verwendung von automatisch generierten oder kopierten Inhalten, die Teilnahme an Linktauschprogrammen usw.

Hier die vollständige Liste der Google Richtlinien: Google Webmaster Guidelines

Wer sich vordergründig um die Erstellung von hochwertigem Content für den User bemüht und sämtliche technischen Grundsätze beachtet, läuft keine Gefahr, gegen die Google Webmaster Guidelines zu verstoßen und hat beste Chancen auf ein gutes Google Ranking, wie ein Quality Rater bestätigt.

Über 

Ich beschäftige mich leidenschaftlich mit Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. Seit dem Jahr 2010 bin ich selbstständig und habe nach dem Studium bei einem mittelständischen Unternehmen als Head of Marketing gearbeitet. Als Geschäftsführer von SeoPlus.Expert verfolgen ich und mein Team eine einfache Philosophie: Qualität statt Quantität. Neben dem Kunden steht auch der Leser des lancierten Artikels im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Wir schaffen ausschließlich hochwertige Inhalte. Die Domainendung .EXPERT haben wir uns nicht umsonst ausgesucht.

  • facebook
  • googleplus
  • skype

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>